DIY · Erfahrungsberichte

Utensilien für eine ganz wundervolle Reise

(Werbung) So. Nun endlich habe ich es geschafft, für unsere kleine Reise die Tasche zu packen. Für eine Reise, die alles nochmal um ein ganz großes Stück verändern, verschönern, verstärken wird. Die Reise zur Geburt von Henri – unser 5. Familienmitglied. 5!!! Oh man. Irgendwie kann ich es noch immer nicht realisieren, dass wir dann zu fünft sind. Und ganz oft wache ich nachts auf, gehe auf Toilette und merke erst beim Hinlegen, dass ich schwanger bin. Hochschwanger ja nun mittlerweile, oder ab wann gilt das?


Und heute nun habe ich es endlich geschafft. Die Zwillinge sind bei der Oma im Garten und ich konnte in aller Ruhe packen. Ohne, dass mir ständig jemand dazwischen quatscht, wofür die Stilleinlagen oder das Dammmassageöl doch seien oder mir meine Gesichtscreme klaut, um sich dann den Bauch damit einzureiben oder eben mit meinem Kajal davon flitzt, um mal wieder einen Brief an den Papa zu schreiben. Nein. Heute ist es angenehm kühl, die Sonne scheint und ich sitze nun auf dem Sofa und fasse mal alles für euch zusammen. Inklusive einiger Bilder 🙂 ihr dürft also mal wieder neugierig sein und bei mir reinlunsen.


Also ich fange mal mit den Dingen für den Kreissaal an, was nicht wirklich viel, für mich aber wichtig ist. Eingepackt habe ich: Schokolade, Entbindungsduft, Dammmassageöl, Kreuzbeinmassageöl und das Set für die Plazentanosoden. Letzteres habe ich bei Hanna und Luis auch machen lassen und finde sie super, obwohl ich auch andere Globuli nutze. Der Entbindungsduft und die Öle sind von der Bahnhofapotheke im Allgäu und haben sich echt bewährt. Ich liebe ja solche natürlichen Düfte und hoffe dadurch auch auf etwas Ablenkung während der Geburtsphasen.



Für die Wochenbettstation habe ich natürlich meine Klamotten eingepackt. Dazu gehören auch ultrabequeme Stillshirts von h&m, eine Yogahose von Naketano und meine Lieblingskuscheljacke von hessnatur. Weiterhin meine Hygieneartikel (seltsames Wort) von Weleda und Alnatura, meinen Kindle, falls ich zum Lesen komme, Aufladekabel, meine Medikamente und auch Honig und Apfelsaft. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass diese 2 Sachen sehr rar sind auf Wochenbettstationen. Honig gibts nur so ein Miniteilchen zum Frühstück und Apfelsaft gibts überhaupt nicht, den trinke ich aber so gern.


Weiterhin kommt in die Kliniktasche auch noch ein bequemes Klamottenset für meinen Mann, falls es tagsüber los geht und er aus dem Büro ins Krankenhaus kommen muss. Da darf er dann vom Anzug erst mal in Shirt, Jeans und bequeme Schuhe schlüpfen.

Außerdem werde ich schon mal Stilleinlagen (hessnatur) sowie Stillöl und Wochenbettbauchmassageöl (beides auch von der Bahnhofapotheke) mitnehmen. Schaden kann es ja nicht, auch wenn ich nicht weiß, wann genau der Milcheinschuss kommt und wie lange ich im Krankenhaus bleiben werde.


Das alles sind nun Dinge für circa 3 Tage und ich bin hoffnungsvoll, dass ich mit Henri nicht länger bleiben muss. Luis hatte damals eine akute Neugeborenengelbsucht, was uns zusätzlich eine Woche Kinderklinik beschert hat. Vorher mussten wir schon eine ganze Woche drin bleiben, da Hanna sich erst wieder von 1720g auf 2000g hochkämpfen musste. Also 2 Wochen Klinik 😦 zum Glück hatte ich auf der Wochenbettstation ein Einzelzimmer und in der Kinderklinik zwar ein Zweibettzimmer, aber immerhin mit meinem Mann zum Familienzimmer umfunktioniert. Hatte dahingehend zumindest was Gutes.

Zu guter Letzt habe ich natürlich auch noch das Set für Henri eingepackt, mit dem er heim gehen wird. Auf der grünen Decke, die Henri dann in sein Bettchen bekommt, schlafe ich jetzt schon viele Nächte und werde es bis zur Geburt auch noch weiter tun. Sie darf also erst mal draußen bleiben. Aber Mützchen von Selana, Jacke von Reiff, Hose von einer lieben Freundin selbst genäht und der Langarmbody aus WolleSeide von Cosilana sind schon in die Tasche gewandert. Ebenso das Melodieschaf von Elfie mit einer individuellen Spieluhr von spieluhr.de, welches ich total liebe, da Hanna und Luis auch schon so ein Melodietierchen haben.


So, das war es eigentlich auch schon, oder habe ich was ganz wichtiges vergessen? Habt ihr Tipps?

3 Kommentare zu „Utensilien für eine ganz wundervolle Reise

  1. 😍Henri … So ein schöner Name.

    Henriette grüßt ihn ganz lieb. Sollen wir denn schon Mal Newbornwollebuxn in Angriff nehmen? Ich hab ganz tollen fischgrat in …. Trommelwirbel… Lindgrün bestellt.
    😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s